mit dichten daten zu besseren lösungen

1024-rein-ins-feld

rein ins feld

Ethnographische Feldforschung bedeutet, die Welt einmal auf den Kopf zu stellen. Wir wechseln die Perspektive, um tief ins Feld einzutauchen und direkt an den Kern einer Frage zu gelangen. Mit Neugier und analytischer Präzision nehmen wir echte Leben und Erfahrungen unter die Lupe.

Wir tauchen tief in die Lebenswelten von Menschen ein. Statt eben mal mit jemandem zu telefonieren und nur kurz nachzufragen, sprechen mit ihnen, beobachten, werden für eine Zeit ein Teil ihrer Welt. Das heißt, wir sind unmittelbar dabei, wenn Menschen Prozesse, Produkte und Dienstleistungen erfahren.

das geheime wissen
der frösche

Frosch- statt Vogelperspektive! Wieso? Ein Frosch betrachtet die Welt aus der Mitte seiner Welt – im Gebüsch, im Garten, im wildesten Dickicht. Genauso funktioniert Ethnographie.

Wir erschließen Innenansichten, indem wir verstehen, wie ein Frosch lebt und denkt. So entdecken wir die geheimen Bedeutungen, Prozesse und Motivationen, die Handeln und Denken antreiben.

Indem sie auf Kontext und Details setzt, führt die Froschperspektive zu tiefen, holistischen Einsichten und wichtigen neuen Erkenntnissen, die überraschen und neue Wege eröffnen.

 

Die Idee, die Welt aus den Augen eines Froschs zu betrachten, geht auf den Amerikaner William Shedrick Willis Jr. zurück.

Foto Rebecca Brunner

auf langen beinen
zu nachhaltigen lösungen

Lange Beine tragen weiter als kurze. Wir machen Ihnen lange Beine!

 

Unsere Methodologie führt zu Ergebnissen, die relevant und langlebig sind.

Das eröffnet neue Perspektiven, schafft Planbarkeit, reduziert Risiken und Kosten.

 

Gut für Sie!

1024-jump

'I dig, you dig, we dig, he dig, she dig, they dig... it's not a beautiful poem but it's very deep.'

- Unknown

© 2020 CONTEXTERS    Impressum Datenschutz